07.02.2017 - Fanbericht zum Dartagnan Konzert in Köln

Das Konzert ist nun auch schon wieder zwei Tage her. Man, wie die Zeit mal wieder verfliegt, aber ganz ehrlich? Es war mal wieder genial. Doch, ich glaube sogar behaupten zu können es war besser als das erste. Na gut, drei ein halb Stunden in der Kälte stehen bis zum Einlass um 19 Uhr war jetzt nicht so prickelnd (Ich werd zu alt für den Scheiß), aber mit den zwei Besten an meiner Seite war es mehr als amüsant. Okay, einige werden wohl sagen wir wären etwas Verhaltensgestört, aber Leute, kommt schon. Wir haben echt keine Lust dazu stehen wie die Ölgötzen, treu nach dem Motto „Zum Lachen in den Keller gehen“. Ja wir haben uns die Zeit mit dummen Gequatsche vertrieben, ja wir haben Kinderlieder aus den 90er gesungen oder Party Lieder und ja wir waren laut, aber wir hatten unseren Spaß. Als um 19 Uhr dann das Tor aufging, nachdem Paul dieses dann repariert hatte (Wer ist eigentlich Paul?!), weil irgendein Typ meinte das Tor nach innen aufmachen zu wollen (Ziehen Junge!!!), war ich mehr als durchgefroren. Hände und Füße hab ich nicht gespürt, aber okay, dies sollte sich dann zu einem späteren Zeitpunkt ändern. Wir hatten es dann also geschafft. Erste Reihe, was man nicht alles macht. Pünktlich zur Prime Time um 20:15 Uhr ging es dann los. 7 Monate nach dem letzten Konzert in Köln waren sie endlich wieder da. Dartagnan. Von Anfang an herrschte in der, doch recht kleinen schnuckligen Halle (im biggest Kölner Ghetto - Ehrenfeld) eine super geile Stimmung. So wie ich das gesehen habe, haben auch alle mit gefeiert. Es stand wirklich keiner still. Köln hat gezeigt wie feiern ging! Ja Leute wir sind mal wieder aufgefallen, warum? Unsere Knicklicht Armbänder waren eigentlich nicht zu übersehen, aber wir hatten noch was Besseres auf Lager was später zum Einsatz kam. Meine persönlichen Highlights an Liedern waren wohl Bella Ciao, Rabenballade und Meine liebste Jolie. Meine Top 3! Tja… an diesem Abend durfte ich auch erfahren warum es heißt Karma ist eine Bi***. Meine Lieben Leute, überlegt euch gut, was ihr sagt es kommt immer auf einen zurück, ohne Witz. Die Herren der Schöpfung haben ja diesen schönen Part, wo die Fans gefragt sind. Diejenigen unter Euch die schon auf einem Konzert waren, wissen was ich meine. Hier das im Kreis Gelaufe wo in der Mitte ein armer Junge/ Mann steht, der ein Mädchen auf den Schultern hat. Meine Wenigkeit hat auch noch schön auf der Fahrt nach Köln gesagt „Ich mache da nicht mit. Auf gar keinen Fall“ *Gedankenpause* Ich werde ab jetzt ganz still sein meine Lieben. Ich werde wirklich keinen Ton mehr über so etwas sagen. Ich habe hinterher nur erfahren wem ich das zu verdanken habe, dass der arme Junge mich auf den Schultern tragen durfte (Nicht wahr Herr Fischer?!). Gut plötzlich war ich dann da oben in luftiger Höhe. Die Aussicht ist toll. Du siehst alles, gar keine Frage. Ja ich habe auch die amüsierten Blicke meiner zwei begleitenden Damen gesehen (Lasst euch gesagt sein, ihr kriegt das auch noch wieder meine zwei Hübschen, aber ja ich liebe euch *anherz*) Als ich dann wieder festen Boden unter den Füßen hatte, war mir dann auch gefühlte zehn Grad wärmer. Ich hatte weder kalte Hände, noch Füße. Hat sich auf jeden Fall gelohnt was das betrifft. Und das alles wo ich doch so schüchtern bin (Hallo?! Das bin ich wirklich, also jetzt kein Gelache im Hintergrund!“) Zum Schluss hatten wir dann noch unsere kleine Überraschung ausgepackt. Ja wir waren diesmal sehr auffällig, aber hey wir hatten unseren Spaß und irgendwie vermisse ich mein kleines Leucht-Schwert schon. (Darf ich das bitte wieder haben?) Hach ja, was soll ich sagen? Außer dass ich ein paar sehr interessante Leute gesehen habe, nette Leute wieder gesehen habe und auch kennen lernen durfte. Ich hatte wirklich viel Spaß und das Konzert mit allen Zipp und Zapp hat mir die Kraft gegeben das Vergangene zu verarbeiten und mich auf das kommende vorzubereiten. Danke für diesen wundervollen Abend, bis zum nächsten mal. Einer für alle und alle für einen!


Featured Posts
Recent Posts